đŸ–ïž Sommerurlaub 2021: Nachfrage nach Pauschalreisen steigt

Aktualisiert: 14. Juni 2021 von GĂŒnther Ehrich

  • Ø Mietwagenkosten pro Tag auf Ibiza aktuell dreimal höher als im gleichen Zeitraum 2019
  • Pauschalreisen: Kreta und Rhodos doppelt so hĂ€ufig gebucht, aber nicht teurer als 2019
  • Jetzt buchen: Preise fĂŒr Mietwagen und Pauschalreisen könnten (weiter) steigen

In Europa sinken die Corona-Zahlen kontinuierlich und damit steigt die Lust aufs Reisen. Gleichzeitig ziehen die Mietwagenbuchungen deutlich an. Denn die Bundesregierung hat Reisen innerhalb Europas stark vereinfacht – die QuarantĂ€nepflicht entfĂ€llt fĂŒr Geimpfte, Genesene und negativ Getestete.1

Die erhöhte Nachfrage hat Auswirkungen auf die Mietwagenpreise: Besonders auf den beliebten Urlaubsinseln ziehen sie krĂ€ftig an. Pro Tag zahlen Verbraucher*innen fĂŒr einen Mietwagen auf Ibiza dreimal so viel wie noch 2019.2 Auf Mallorca kostet der Leihwagen 193 Prozent mehr als vor der Pandemie, auf Sizilien 108 Prozent.

pauschalreisen

In Deutschland sind die Preise derzeit gut ein FĂŒnftel höher als im Vergleichszeitraum 2019. Wegen der AnkĂŒndigung von Warnstreiks bei der Deutschen Bahn mĂŒssen Verbraucher*innen auch hier mit weiter steigenden Preisen rechnen.3

„Viele Vermieter haben wĂ€hrend der Corona-Pandemie ihre Flotten verkleinert und nicht alle sind in der Lage, ihre KapazitĂ€ten entsprechend der steigenden Nachfrage kurzfristig zu erhöhen“, sagt Dr. Andreas Schiffelholz, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Mietwagen bei CHECK24. „Das gilt besonders auf beliebten Inseln wie Ibiza oder Mallorca. Zum einen sind die KapazitĂ€ten auf den FĂ€hren begrenzt, um Fahrzeuge dorthin zu bringen. Zum anderen können viele Automobilhersteller aufgrund von Corona-bedingten Produktionsproblemen gar nicht liefern.“

Urlauber*innen sollten jetzt ihren Wagen buchen, da die Preise auf absehbare Zeit weiter steigen könnten. Über CHECK24 gebuchte Leihwagen können im digitalen Kundencenter bis 24 Stunden vor Abholung kostenlos storniert werden.

Mietwagenkosten 2021

Pauschalreisen: Nachfrage stark gestiegen, Preise noch stabil
Die erhöhte Reiselust der Deutschen spĂŒren auch die Reiseveranstalter. Besonders begehrt sind derzeit die griechischen Inseln. Kreta und Rhodos werden etwa doppelt so hĂ€ufig gebucht wie im Vergleichszeitraum 2019. FĂŒr die Dominikanische Republik gibt es rund zwei Drittel mehr Buchungen und auch Mallorca wird 43 Prozent hĂ€ufiger gewĂ€hlt.

Seit das Robert Koch-Institut die TĂŒrkei als einfaches Risikogebiet zurĂŒckgestuft hat, steigen auch hier die Buchungszahlen stĂ€rker. Bisher war das Wachstum noch verhaltener als in anderen Regionen mit einem Plus von lediglich 30 Prozent fĂŒr Side & Antalya gegenĂŒber 2019.4

Die Preise in den beliebten Pauschalreiseregionen sind aber noch stabil. Auf Kreta zahlen Urlauber*innen im Schnitt etwa 105 Euro pro Pauschalreisetag und damit genau so viel wie 2019. Auch Rhodos ist derzeit lediglich ein Prozent teurer als vor der Pandemie. In der Dominikanischen Republik ist das Preisniveau trotz steigender Buchungszahlen sogar vier Prozent niedriger als 2019 und auf Mallorca nur vier Prozent höher.

Pauschalreise 2021

„Hotels, Fluggesellschaften und Reiseveranstalter haben sich auf den Reisestart vorbereitet und sind aktiv dabei, die KapazitĂ€ten wieder hochzufahren“, sagt Martin Zier, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Pauschalreise bei CHECK24. „NatĂŒrlich sind diese KapazitĂ€ten nicht unendlich. Bleibt die Nachfrage hoch, werden auch die VerfĂŒgbarkeiten knapp und die Reisepreise steigen. Aktuell gibt es aber noch viele preiswerte Angebote.“

1Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/coronavirus-einreiseverordnung-1913466 [14.5.2021]
2Datenbasis: alle Mietwagenbuchungen ĂŒber CHECK24 in den KW 20/21 2019 und KW 20/21 2021
3Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bahn-lokfuehrer-streik-101.html [8.6.2021]
4Datenbasis: alle Pauschalreisebuchungen ĂŒber CHECK24 in den KW 23 2019 und KW 22 2021
Quelle: Check24.de