Kredite in Ostdeutschland 900 Euro niedriger als in Westdeutschland

Aktualisiert: 22. September 2021 von Günther Ehrich

  • YouGov-Umfrage: Zwölf Prozent der Deutschen benötigen aufgrund von Corona einen Kredit
  • Verbraucher*innen aus Ostdeutschland schließen sechs Prozent niedrigere Ratenkredite ab
  • Höchste Darlehenssummen in Baden-Württemberg, niedrigste in Sachsen

Deutschland feiert in diesem Jahr 31 Jahre Deutsche Einheit. Beim Bedarf nach einem Ratenkredit von der Bank herrscht Einigkeit. Rund zwölf Prozent der Befragten sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland haben aufgrund der Corona-Situation einen Kredit aufgenommen und/oder darüber nachgedacht. Das ergab eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag von CHECK24.1

Unterschiede gibt es bei den tatsächlich aufgenommenen Kreditsummen. In Ostdeutschland schließen Kreditnehmer*innen um 900 Euro niedrigere Kredite ab als in Westdeutschland. Im Schnitt leihen sie sich 13.813 Euro von der Bank und damit sechs Prozent weniger als im Westen Deutschlands (14.715 Euro). Das zeigt eine Auswertung der in den vergangenen zwölf Monaten bei CHECK24 abgeschlossenen Ratenkredite.2

kreditsumme

„Die Höhe der Kreditsummen spiegeln auch die Einkommensunterschiede in Deutschland wider“, sagt Dr. Moritz Felde, Geschäftsführer Kredite bei CHECK24. “Wer mehr verdient, kann auch höhere Kreditsummen finanzieren. Bei den Zinsen herrscht allerdings Einigkeit. Verbraucher*innen in Ostdeutschland zahlen mit durchschnittlich 3,53 Prozent die gleichen Zinsen wie im Westen.“

Bundeslandvergleich: Höchste Darlehenssummen in Baden-Württemberg, niedrigste in Sachsen

Beim Blick auf die Deutschlandkarte zeigt sich, Baden-Württemberger*innen schließen bundesweit die höchsten Darlehen ab. Im Schnitt leihen sie 15.536 Euro von der Bank. Dahinter folgen Hessen und Bayern mit durchschnittlich 15.226 Euro bzw. 15.192 Euro.2

Die niedrigsten Summen leihen sich Verbraucher*innen aus Sachsen. Im Freistaat liegt die durchschnittliche Darlehenssumme bei 12.993 Euro. Das sind 16 Prozent oder rund 2.543 Euro weniger als in Baden-Württemberg. Die niedrigsten Ratenkredite benötigen daneben Kreditnehmer*innen aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und dem Saarland.

Digitaler Kreditabschluss spart den Gang zur Post- oder Bankfiliale

Seit Anfang 2017 ermöglicht CHECK24 die komplett digitale Aufnahme eines Kredits. Die eigenhändige Unterschrift und das postalische Verschicken des Kreditvertrags an die Bank sind damit nicht mehr nötig. Auch die Identitätsprüfung geschieht von zu Hause aus, per digitalem Ident-Verfahren – das ist gerade in Corona-Zeiten nicht nur bequem, sondern auch sicher.

Bei Verbraucherfragen zu Ratenkrediten unterstützen mehr als 300 Kreditexpert*innen persönlich

Bei allen Fragen zu Kosumentenkrediten beraten über 300 CHECK24-Kreditexpert*innen an sieben Tagen die Woche persönlich per Telefon oder E-Mail.

1Quelle: YouGov. Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH im Auftrag von CHECK24, an der 2.062 Personen zwischen dem 5.5. und 9.5.2021 teilnahmen. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.
2Datenbasis: alle im Zeitraum von 7/2020 bis 6/2021 über CHECK24 abgeschlossene Ratenkredite

Quelle: Check24.de