Kfz-Versicherung bis zu 162 Euro teurer

Aktualisiert: 26. August 2021 von Günther Ehrich


  • Selbe Stadt, selbe Straße – Beitrag variiert um bis zu 206 Euro
  • Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung z. B. durch Umstufung der Regionalklasse
  • 300 CHECK24-Expert*innen beraten bei allen Themen rund um die Kfz-Versicherung

Der Wohnort beeinflusst den Kfz-Versicherungsbeitrag – nur durch einen unterschiedlichen Zulassungsbezirk beträgt die Preisdifferenz bei sonst identischen Versicherungsmerkmalen bis zu 162 Euro bzw. 86 Prozent.

Das zeigen beispielhafte Berechnungen auf Basis der vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft veröffentlichten Regionalklassen. Diese bilden die Schadensbilanz einer Region für die Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkaskoversicherung ab.

Versicherungsnehmer*innen in einem Zulassungsbezirk mit wenigen gemeldeten Kfz-Schäden (Prignitz) zahlen für einen haftpflichtversicherten VW Golf VII 188 Euro. In einer Region mit schlechter Schadenbilanz (Berlin) ist ein Jahresbeitrag von 350 Euro fällig.1

Selbe Stadt, selbe Straße – Beitrag variiert um bis zu 206 Euro

Viele Versicherungsgesellschaften berechnen die Beiträge postleitzahlgenau. Führt eine Straße durch unterschiedliche Postleitgebiete, kann es so zu Preisunterschieden kommen. Bei identischen Merkmalen variiert der Kfz-Vollkaskoversicherungsbeitrag für einen VW Golf VII z. B. in der Bergedorfer Straße in Hamburg um bis zu 206 Euro.

Deutliche Unterschiede gibt es auch in der Landsberger Allee in Berlin (196 Euro jährlich), der Georg-Schumann-Straße in Leipzig (105 Euro) und der Elbchaussee in Hamburg (104 Euro).1

Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung z. B. durch Umstufung der Regionalklasse

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft veröffentlicht die Regionalklassen einmal im Jahr. Kommt es dadurch zu Beitragsanpassungen, kommunizieren Versicherungsunternehmen das in der Regel mit der Beitragsrechnung für das Folgejahr, die meist im Oktober oder November verschickt wird.

Steigt der Versicherungsbeitrag z. B. durch Umstufung des Zulassungsbezirks in eine höhere Regionalklasse, haben Verbraucher*innen ein Sonderkündigungsrecht. Nach Erhalt der neuen Rechnung haben sie vier Wochen Zeit, um zu einer neuen Versicherung zu wechseln und den alten Vertrag zu kündigen – ohne Beachtung der normalen Kündigungsfristen.

Quelle: Check24.de

Günther Ehrich

Hier schreibt: