Umzug: Deutsche wechseln Stromanbieter nicht und verschenken 202 Mio. Euro p. a.

  • Rund 1,9 Mio. Haushalte zahlen nach Umzug zu viel für Strom
  • Umzug ermöglicht Sonderkündigung

Weniger als ein Drittel der Deutschen wechselt bei einem Umzug den Stromanbieter. Dadurch verschenken Verbraucher mehr als 200 Millionen Euro im Jahr.*

Etwa 27 Prozent der Stromkunden in Deutschland beziehen ihren Strom aus der Grundversorgung. Weitere 42 Prozent sind zwar weiterhin Kunde ihres Grundversorgers, dort aber in einem gesonderten Tarif.

Nimmt man diese Verteilung für die knapp 2,8 Millionen Haushalte an, die bei einem Umzug ihren Stromanbieter nicht wechseln, zahlen jährlich gut 1,9 Millionen Haushalte mehr für ihren Strom, als sie müssten – insgesamt 202 Millionen Euro.

Beispiel: Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 5.000 kWh im Jahr zahlte im Juli 2020 bei Alternativversorgern im Schnitt 279 Euro weniger als in der Grundversorgung und noch rund 171 Euro weniger als im günstigsten Sondertarif des Grundversorgers.

„Ein Umzug eignet sich besonders gut für einen Wechsel des Stromanbieters“, sagt Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. „Bei einem Umzug haben viele Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht. Das ermöglicht ihnen zeitnah, ihren alten Stromvertrag zu kündigen.“

stromanbieter wechseln

Anbieterwettbewerb senkt Strompreis – Gesamtersparnis von 311 Mio. Euro im Jahr

Die Tarife der alternativen Stromversorger sind deutlich günstiger als die Grundversorgung. So sparten Verbraucher innerhalb eines Jahres insgesamt 311 Mio. Euro. Das ergab eine repräsentative Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).**

Verbraucher, die Fragen zu ihrem Stromtarif haben, erhalten bei den CHECK24-Energieexperten an sieben Tagen die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das Vergleichsportal abgeschlossene oder hochgeladene Energieverträge sehen und verwalten Kunden im Haushaltscenter.

*Quellen: Statistisches Bundesamt, Bundesnetzagentur, CHECK24-Strompreisindex. Methodik: Für die Berechnungen wurden die Zahlen zu Binnenwanderungen über Gemeindegrenzen in Deutschland 2018 (3,95 Mio.) des Statistischen Bundesamtes mit den Daten zu Lieferantenwechseln von Haushaltskunden bei Einzug 2018 (1,19 Mio.) aus dem Monitoringbericht der Bundesnetzagentur kombiniert. Zur Berechnung der Gesamtersparnis wurden die Werte des CHECK24-Strompreisindex für unterschiedliche Verbrauchsmengen hochgerechnet und entsprechend den Daten des Statistischen Bundesamtes zur Verteilung der Haushaltsgrößen in Deutschland gewichtet

**Quelle: WIK Consult (https://www.wik.org/fileadmin/Studien/2018/2017_CHECK24.pdf)

Quelle: Check24.de


Stromtarife Vergleich bei VERIVOX – 850,70€ gespart!