Stromtarife 2020 – Strompreise steigen

Stromtarife 2019

Stromtarife 2019
Bild: Stromtarife 2019 vergleichen und den günstigen Stromanbieter finden

Die Verwendung von Strom ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit in jedem deutschen Privathaushalt. Strom ist einfach “da”. Über die Stromherkunft denken Verbraucher in der Regel erst dann nach, wenn die jährliche Stromabrechnung für den Stromverbrauch im Briefkasten liegt. Aber noch unangenehmer wird es, wenn eine saftige Strom-Nachzahlung für das zurückliegende Jahre zu leisten ist.

Das ärgert Stromkunden auch ständig: Immer öfter kündigen Stromanbieter eine Preiserhöhung für Strom an. Die Strompreise klettern schon seit mehr als zehn Jahren nach oben.

Strom wird 2020 wieder teurer

Einen Höhepunkt auf der Preisleiter erreichte der Strompreis im Jahre 2017. Hier kostete eine Kilowattstunde Strom im Durchschnitt über 30 Cent. Was können Verbraucher tun? Immer wieder kommt unter den rund 17 Millionen Strom-Haushalten der Wunsch auf, den aktuellen Stromanbieter zu wechseln.

Noch viel zu viele Kunden beziehen ihren Strom immer noch vom Grundversorger.  Aber die Stromtarife 2020 vom Grundversorger sind in der Regel teurer als Angebote von alternativen Versorgern. Selbst Ökostrom ist heute vielfach nicht teurer als konventioneller Strom.

Stromtarife 2020  – Günstige Preise senken Kosten

Stellt sich also die Frage: Welcher der günstigste bzw. der beste Stromversorger ist. Welcher Stromanbieter hat die besten Stromtarife 2020? Bei über 1.000 Stromanbietern und rund 13.000 unterschiedlichen Tarifen in Deutschland ist das eine Frage, die nicht so einfach zu beantworten ist. Aber zum Glück gibt es einfache Hilfsmittel.

So helfen z.B. Stromrechner von Check24 bei der Suche nach dem besten Stromtarif. Vergleichsrechner lassen sich online ganz einfach bedienen und listen nach nur wenigen Klicks die besten Stromtarife mit den günstigsten Stromanbietern auf. Jetzt steht dem Wechsel zu einem günstigeren Stromlieferanten nichts mehr im Wege.

Legen Sie Wert auf Ökostrom?

Setzen Sie beim Stromanbieter-Vergleich einen entsprechenden Filter und sie erhalten dann nur noch Anbieter mit Strom aus erneuerbaren Energien, wie Wind- und Wasserkraft, Solarenergie oder Biogas. Die Ökostrom-Tarife müssen dabei gar nicht unbedingt teurer sein, als die herkömmlichen Stromtarife 2020. Dank der steigenden Anzahl von Öko-Anbietern und dem somit steigenden Wettbewerb, ist Ökostrom mittlerweile in vielen Regionen sogar eine günstige Alternative.

Übrigens: Nicht nur die Anzahl der Stromanbieter steigt seit Jahren immer weiter. Ebenso wird die Wechselbereitschaft der Deutschen immer größer. 2016 wechselten vier Millionen Stromkunden ihren Anbieter, Tendenz steigend.

Stromverbrauch testen

Tipp: Haben Sie den Verdacht, dass ein elektrisches Gerät in Ihrem Haushalt zu viel Strom verbraucht? Dann überprüfen Sie zunächst Hersteller-Angaben zum Stromverbrauch.

Diese finden Sie entweder direkt am Gerät, in der Bedienungsanleitung oder bei Google. Nutzen Sie dann ein Strommessgerät, um diese Angaben zu überprüfen. Einen Strommesser können Sie für wenig Geld kaufen oder bei der Verbraucherzentrale ausleihen.


Strom wird für 8,5 Mio. Haushalte um 6,8 Prozent teurer!

Gaspreise sind bei alternativen Gastarifen viel günstiger!