Strompreise 2019 – Der Strompreis steigt weiter

Strompreise 2019

Energie-Experten sagen für 2019 weiter steigende Strompreise voraus. Schon heute müssen Verbraucher einen großen Teil des Haushaltseinkommen für Stromkosten hinlegen. Was sind die Ursachen für die Preissteigerungen auf dem Energiemarkt? Was können Stromkunden dagegen tun? Schon im Jahr 2017 stiegen die Strompreise im Vergleich zu 2016 um 18 Prozent an.

Einfluss der EEG-Umlage

Seit 2010 existiert mit der EEG-Umlage ein wesentlicher Kostenfaktor, der über die Strompreise gedeckt werden muss. Diese zusätzlichen Einnahmen sollen in den Ausbau der erneuerbaren Energien gesteckt werden. Dadurch soll eine nachhaltige und reibungslose Energiewende angetrieben werden.

Die EEG-Umlage stieg nach 2010 immer wieder an, doch sie soll nicht hauptverantwortlich für den Anstieg der Strompreise 2019 sein. Die EEG-Umlage liegt derzeit in der Größenordnung von 6,9 Cent pro Kilowattstunde.

Starke Belastung für Single-Haushalte

Single-Haushalte verfügen naturgemäß über einen geringeren Stromverbrauch als private Haushalte, in denen noch mehr Personen leben. Hohe Grundgebühren der Stromversorger sorgen für ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis in der Versorgung. Kleinere Haushalte könnten noch stärker von der Preisentwicklung auf dem Strommarkt betroffen sein.

Strom sparen – Stromverbrauch senken

Strom sparen ist eine Möglichkeit, die laufenden Stromkosten zu verringern. So verhindert z.B. der Einsatz von Steckleisten mit An-Aus-Schalter den Standby-Modus der elektrischen Geräte.

Ein großes Einsparpotenzial findet man bei alten Nachtspeicheröfen. Sie sollten den Verbrauchern die Möglichkeit einräumen, den günstigen Nachstrom für die Heizung zu nutzen. Heute verfügen viele Stromanbieter über keinen gesonderten Nachttarif mehr. Für Hausbesitzer lohnt es sich, eine Umstellung durchzuführen.

Verbraucher müssen nicht tatenlos bei der aktuellen Entwicklung der Strompreise zusehen. Weitere Erhöhungen  der Strompreises in der Region lassen sich nach wie vor nicht verhindern.  Daher wird es immer wichtiger, ein Bewusstsein für das Thema Strompreise 2019 zu entwickeln und ständig die Entwicklung der Strompreise zu verfolgen.

Kurz und knapp:


Strom wird für 8,5 Mio. Haushalte um 6,8 Prozent teurer!

Gaspreise sind bei alternativen Gastarifen viel günstiger!