Strompreis 2019: Keine Entlastung für Verbraucher

Strompreis 2019

  • Nur leichte Senkung der EEG-Umlage prognostiziert
  • Familie zahlt 17 Euro weniger pro Jahr
  • Netznutzungsentgelte Strom: Tendenz zeigt nach oben
  • Großhandelspreise für Strom 2018 rund 25 % gestiegen

Auch 2019 wird der durchschnittliche Strompreis für Verbraucher sein Rekordhoch behalten. Die EEG-Umlage sinkt nur ein wenig. Bei den Netznutzungsentgelten zeigt die Tendenz nach oben und die Einkaufspreise an der Strombörse sind deutlich gestiegen.

Die EEG-Umlage mach rund ein Viertel des Strompreises aus. Sie wird in 2019 laut der aktuellsten Prognose leicht abfallen. Eine vierköpfige Familie mit einem Jahresverbrauch von 5.000 Kilowattstunden Strom muss danach 17 Euro weniger pro Jahr bezahlen. Aktuell zahlt diese Musterfamilie für 5.000 kWh Strom insgesamt 1.400 Euro im Jahr.

Die Benutzung der Übertragungsnetze für Strom wird günstiger. Bei Verteilnetzen wird es jedoch teurer. Auch die Netznutzungsentgelte machen in Summe etwa ein Viertel des Preises für Stromkunden aus. Die vier großen Übertragungsnetzbetreiber wollen ihre Entgelte 2019 senken. Diese sog. Übertragungsnetzentgelte machen aber nur einen sehr kleinen Teil des Strompreises für Privathaushalte aus.

„Ohne spürbare Entlastung bei staatlichen Bestandteilen oder Netznutzungsentgelten gibt es für Privathaushalte im kommenden Jahr wenig Hoffnung auf niedrigere Strompreise“, sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. „Verbraucher sollten unbedingt selbst aktiv werden und den Anbieter wechseln.“

Großhandelspreise für Strom sind 2018 gestiegen. Stromanbieter sind bei Preisanpassungen noch sehr zurückhaltend. Die teuren Beschaffungspreise an der Strombörse dämpfen die Hoffnung auf günstigere Strompreise. 2018 mussten Stromversorger bislang rund 25 % höhere Preise bezahlen als 2017.

Zuletzt stiegen die Einkaufspreise teilweise auf über 60 Euro pro Megawattstunde. Dazu trugen vor allem die stark gestiegenen Kosten für CO2-Zertifikate bei. Allerdings haben bisher nur wenige Stromversorger Preiserhöhungen für 2019 angekündigt.

Quelle: Check24.de


Kurz und knapp:



Strom wird für 8,5 Mio. Haushalte um 6,8 Prozent teurer!

Gaspreise sind bei alternativen Gastarifen viel günstiger!


Stromanbieter wechselnStromkosten senken
Vergleichen mit dem Stromrechner

Tarifrechner im Internet sind mehrfach ausgezeichnet.
Das gibt Sicherheit, auf die Sie sich verlassen
können.
Faire Gastarife.

Die Tarifeinstellungen sind so voreingestellt,
dass nur faire Gastarife angezeigt werden.