Strom sparen

Strom sparen


 Strom sparen – Einfach den Stromverbrauch senken

Strom sparen – Stromrechnung senken

Haushaltskasse entlasten

Beim Strom auf den Verbrauch zu achten heißt nicht automatisch, auf Komfort verzichten zu müssen. Es gilt nur ein paar wenige, alltägliche Dinge zu beachten. Beispielsweise kann man durch cleveres Timing Strom sparen, den Stromverbrauch senken oder Stromfresser im Haushalt entlarven. Vor allem bei technischen Geräten wie der Waschmaschine, lässt sich die Stromrechnung deutlich senken. Cleveres Heizen senkt die Heizkosten und der Einsatz von Energiesparlampen optimiert den eigenen Verbrauch an Energie nochmal zusätzlich.

So einfach geht’s

  • So kann man Strom sparen:
  • Heizung: Austauschen der Heizungspumpe spart am meisten Strom
  • Stromsparen im Wohnzimmer: Stromfresser mit Funksteckdose abstellen
  • Kühlschrank: Clever füllen, schnell schließen und optimalen Standort für den Kühlschrank wählen
  • Backofen: Frühzeitig abschalten und auf Vorheizen verzichten
  • Cleveres Timing: Energieintensive Geräte nachts laufen lassen
  • Energiesparlampen um den Stromverbrauch weiter zu drücken und weniger Energie zu verbrauchen
  • Stromkosten sparen: Stromanbieter wechseln und besseren Stromtarif wählen

Tausch der Heizungspumpe spart am meisten

Der größte Stromfresser im Haushalt wird von vielen Verbrauchern gar nicht so wahrgenommen. Die Heizungspumpe, die dafür sorgt, dass heißes Wasser in die Heizkörper gelangt, wird mit Strom betrieben. Ist die Heizungspumpe veraltet oder falsch eingestellt, verbraucht sie jede Menge unnötigen Strom. Verbraucher sollten daher die Heizungspumpe überprüfen und bei Bedarf auswechseln lassen. Das senkt den Stromverbrauch zusätzlich.

Energie sparen im Wohnzimmer: Stromfresser abstellen

Unterhaltungsgeräte können wahre Stromfresser sein. Oft verbrauchen sie selbst im Stand-By-Modus noch Strom. Hier kann eine Funksteckdose beim Strom sparen Abhilfe schaffen. Die Geräte werden über eine Mehrfachsteckdose angeschaltet. Diese wird über eine Funksteckdose gesteuert. Mit einer Fernbedienung lässt sich die Funksteckdose als Hauptschalter ein- bzw. ausschalten. Solche Steckdosen-Sets gibt es schon für wenig Geld in jedem Baumarkt. Das Einsparpotenzial liegt bei 15 bis 60 Watt am Tag. Eine gute Möglichkeit, den Stromverbrauch zusätzlich zu senken! Direkt zum Stromvergleich.

Auch in der Küche lässt sich sparen

Wer Stromkosten reduzieren will, sollte den Kühlschrank immer aufgeräumt halten. So hat man schnell das Gesuchte gefunden und die Kühlschranktür wieder geschlossen. Ein kurz geöffneter Kühlschrank senkt den Verbrauch und spart Strom. Außerdem sollte man auf den Standort des Kühlschranks achten. Den Kühlschrank nicht neben dem Herd, einer Heizung oder in der Sonne aufstellen. Auch beim Backofen kann man durch das Nutzen von Restwärme Strom einsparen. Ist die Backtemperatur erreicht, sollte das Gerät frühzeitig ausgeschaltet werden. Bei Backzeiten über 40 Minuten kann der Ofen in der Regel 10 Minuten früher abgestellt werden.

Tipps: Geld sparen durch cleveres Timing

Strom ist durch die geringere Netzauslastung nachts wesentlich günstiger als am Tag. Haushalte können mit Zweitarifzählern durch geschicktes Timing Geld und Strom sparen, indem sie energiefressende Geräte wie eine Waschmaschine nachts laufen lassen. Neuere Geräte haben häufig eine Zeitschaltuhr, durch die der Waschbetrieb automatisch gestartet wird.

Stromkosten sparen durch Wechsel

Auch durch den Stromanbieterwechsel kann man die Stromkosten erheblich reduzieren. Vor allem Verbraucher, die noch in der Grundverrsorgung ihren Strom beziehen, können mehrere Hundert Euro im Jahr sparen. Der Stromanbieterwechsel ist einfach. Sie brauchen dafür nur Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Stromverbrauch angeben.