Strom in Mecklenburg-Vorpommern am teuersten, in Bremen am günstigsten

  • 5.000 kWh Strom in der Grundversorgung kosten in Mecklenburg-Vorpommern 1.687 Euro
  • Wechsel des Stromanbieters spart mehrere Hundert Euro
  • Anbieterwettbewerb senkt Energiepreise – Gesamtersparnis von 311 Mio. Euro im Jahr

In Mecklenburg-Vorpommern ist Strom so teuer wie nirgendwo anders in Deutschland. Ein Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 5.000 kWh zahlt dort in der Grundversorgung durchschnittlich 1.687 Euro. Bei alternativen Stromanbietern kostet die gleiche Menge Strom durchschnittlich nur 1.416 Euro. Vergleichsweise teuer ist Strom außerdem in Thüringen, Schleswig-Holstein und Brandenburg.*

stromkosten

Am günstigsten ist Strom in Bremen. Die Hanseaten zahlen für 5.000 kWh Strom im Grundversorgungstarif durchschnittlich 1.410 Euro.

Strom ist in den ostdeutschen Bundesländern im Schnitt rund drei Prozent teurer als in den westdeutschen. Grund dafür sind vor allem die unterschiedlich hohen Netznutzungsentgelte, die rund ein Viertel des Strompreises ausmachen.

Strompreis steigt – Anbieterwechsel lohnt sich

„Strom ist in der gesamten Bundesrepublik so teuer wie noch nie“, sagt Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei CHECK24.

Zum Jahreswechsel haben 615 von 834 Grundversorgern ihre Preise erhöht oder Erhöhungen angekündigt (im Durchschnitt um 5,6 Prozent), obwohl Verbraucher bereits 2019 Rekordpreise zahlten. In den vergangenen zehn Jahren stieg der Strompreis bei Grundversorgern sogar um rund 38 Prozent.

„Das Sparpotenzial durch einen Wechsel des Stromversorgers ist nach wie vor groß“, sagt Lasse Schmid. „Verbraucher können so die Belastung durch hohe Stromkosten um mehrere Hundert Euro reduzieren.“

Im Schnitt beträgt die Ersparnis durch einen Wechsel bei einem Verbrauch von 5.000 kWh 211 Euro oder 13 Prozent. Am meisten sparen Verbraucher durch einen Anbieterwechsel aktuell in Berlin, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.

CHECK24-Energieexperten beraten bei Fragen zum passenden Stromtarif

Verbraucher, die Fragen zu ihrem Stromtarif haben, erhalten bei den CHECK24-Energieexperten an sieben Tagen die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das Vergleichsportal abgeschlossene oder hochgeladene Energieverträge sehen und verwalten Kunden im Haushaltscenter.

Seit 2012 sind die Tarife der Alternativanbieter günstiger als die Grundversorgungstarife. Der intensive Wettbewerb zwischen den Anbietern führt zu sinkenden Strompreisen. So konnten Verbraucher innerhalb eines Jahres insgesamt 311 Mio. Euro einsparen. Das ergab eine repräsentative Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).**

*Quelle: CHECK24-Strompreisindex, Stand 15.1.2020
**Die vollständige Studie der WIK-Consult mit weiteren Ergebnissen unter: https://www.wik.org/fileadmin/Studien/2018/2017_CHECK24.pdf

Quelle: Check24.de