Kfz-Versicherung: In Berlin haben Pkw selten Kaskoschutz

  • Schleswig-Holsteiner sind Spitzenreiter bei der Kaskoversicherung – trotz weniger Diebstähle
  • Brandenburg und Hamburg: Verbraucher schützen ihre Autos gegen viele Diebstähle
  • Fahrzeugzulassung während der Corona-Krise – das müssen Verbraucher wissen

Berlin ist das beliebteste Pflaster für Autodiebe

162 Fahrzeuge pro 100.000 Einwohner wurden in der Hauptstadt im vergangenen Jahr gestohlen – so viele wie in keinem anderen Bundesland.

Das geht aus aktuellen Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) hervor.*

Trotzdem versichern Fahrzeughalter ihre Wagen dort acht Prozent seltener mit einer Kasko­versicherung als der Bundesdurchschnitt.**

pkw diebstaehle

„Für einen gestohlenen Pkw kommt die Kaskoversicherung auf“, sagt Dr. Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei CHECK24. „Verbraucher müssen allerdings einige Dinge beachten. Der Wagen muss z. B. gewissenhaft abgeschlossen sein und ein Diebstahl direkt der Polizei gemeldet werden.“

Höchster Kaskoanteil in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteiner sind die Spitzenreiter, wenn es darum geht, eine Kaskoversicherung für das eigene Auto abzuschließen.

Im Vergleich zu den Berlinern wählen sie 15 Prozent häufiger Teil- oder Vollkaskoschutz. Gleichzeitig ist die Diebstahlquote dort mit 30 gestohlenen Pkw je 100.000 Einwohner vergleichsweise niedrig.

Auch in Brandenburg und Hamburg schließen Fahrzeughalter für ihren Pkw überdurchschnittlich häufig eine Kaskoversicherung ab. Das ist auch notwendig, denn in den beiden Bundesländern werden nach Berlin die meisten Autos je 100.000 Einwohnern gestohlen.

Fahrzeugzulassung während der Corona-Krise – das müssen Verbraucher wissen

Im Zuge der anhaltenden Corona-Krise haben die meisten Zulassungsstellen den Besucherverkehr eingeschränkt. Daher muss mit Einschränkungen bei der Fahrzeugzulassung gerechnet werden.

Verbraucher, die bestimmte Kriterien erfüllen, können ihr Fahrzeug allerdings auch online anmelden.

Weitere Informationen zu jeder Zulassungsstelle und zur Online-Zulassung finden Sie hier.

Für die Zulassung benötigen Pkw-Halter vom Versicherer eine siebenstellige eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigungsnummer). Je nach Anbieter ist diese Nummer ab dem Ausstelldatum zwischen drei und 18 Monate gültig.

Ist eine Zulassung aufgrund der Schließungen innerhalb dieses Zeitraums nicht möglich, können sich Verbraucher eine neue eVB-Nummer vom Versicherer ausstellen lassen.

*Quelle: BKA, Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2019 [https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/‌Pol‌izeilicheKriminalstatistik/PKS2019/pks2019_node.html]

**Datenbasis: alle 2019 über CHECK24 von Privatpersonen abgeschlossenen Kfz-Versicherungen; Kaskoquote berechnet als Index; Index 1 = Durchschnitt aller Bundesländer; Index je Bundesland = Anteil Kaskoversicherung je Bundesland / Anteil Kaskoversicherung aller Kfz-Versicherungsabschlüsse über CHECK24

Quelle: Check24.de



Strom wird für 8,5 Mio. Haushalte um 6,8 Prozent teurer!

Gaspreise sind bei alternativen Gastarifen viel günstiger!