Heizölpreis auf Vierjahreshoch – Gaspreis noch stabil

Gaspreis

Gaspreis
Preiserhöhungen beim Gas angekündigt

Gaspreis ist noch auf niedrigem Niveau – erste Preissteigerungen angekündigt

Der Preis für Heizöl ist im August 2018 auf ein Vierjahreshoch gestiegen. 2.000 Liter kosteten durchschnittlich 1.421 Euro.

So viel mussten Verbraucher zuletzt im Herbst 2014 für Heizöl bezahlen.

In den letzten 2,5 Jahren hat sich der monatliche Durchschnittspreis für Heizöl somit um 71 Prozent verteuert

„Viele Unsicherheitsfaktoren treiben derzeit den Preis für Rohöl und damit auch für Heizöl“, sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie bei CHECK24.

Anbieterwettbewerb senkt Gaspreis

Während der Heizölpreis steigt, hält der Gaspreis sein niedriges Niveau. 20.000 kWh Gas kosteten im August durchschnittlich 1.178 Euro – rund 17 Prozent weniger als die vergleichbare Menge von 2.000 Litern Heizöl. Wie lange der stete Preisverfall noch anhält, ist nicht sicher. Für September und Oktober haben bereits 15 Grundversorger eine Erhöhung des Gaspreises um bis zu 16,5 Prozent angekündigt.

„Trotz der vergleichsweise niedrigen Preise war ein Wechsel des Gasanbieters selten so lukrativ wie heute“, sagt Dr. Oliver Bohr. „Alternative Gastarife sind derzeit rund ein Drittel günstiger als die Grundversorgung.“

Im Durchschnitt der 100 größten Städte spart eine vierköpfige Familie durch einen Wechsel aus der Grundversorgung zum günstigsten Alternativanbieter 618 Euro, ein Single-Haushalt 227 Euro.

Liste mit dem Sparpotenzial in den 100 größten deutschen Städten

Seit 2014 unterschreiten die Gastarife der Alternativanbieter die allgemeine Preisentwicklung deutlich. Der intensive Wettbewerb unter den Anbietern führt zu sinkenden Gaspreisen.

Quelle: Check24.de

Stromfresser erkennen und beseitigen

Strom ist für alle wichtig und wird für das tägliche Leben gebraucht, wie die Luft zum Atmen. Doch häufig befinden sich im Haushalt viele Stromfresser, die den Stromzähler zum Glühen bringen.

Diese Stromfresser sollten unbedingt „entschärft“ werden, denn nur so lässt sich Strom wirklich einsparen. Am meisten sparen Verbraucher allerdings durch einen Wechsel zu einem günstigen alternativen Stromanbieter.


Kurz und knapp:


Strom wird für 8,5 Mio. Haushalte um 6,8 Prozent teurer!

Gaspreise sind bei alternativen Gastarifen viel günstiger!


Stromanbieter wechselnStromkosten senken
Vergleichen mit dem Stromrechner

Tarifrechner im Internet sind mehrfach ausgezeichnet.
Das gibt Sicherheit, auf die Sie sich verlassen
können.
Faire Gastarife.

Die Tarifeinstellungen sind so voreingestellt,
dass nur faire Gastarife angezeigt werden.