Grundversorgung Strom – Niemals ohne Strom

Grundversorgung Strom

Grundversorgung Strom
Bild: Grundversorgung Strom – Strompreise vergleichen

Damit jeder Haushalt in Deutschland unabhängig von seinem Wohnort mit Strom versorgt werden kann, muss es vor Ort ein Energieunternehmen geben, das als Grundversorger auftritt. In der Regel ist es der Energielieferant, der die meisten Verbraucher im öffentlichen Versorgungsnetz mit Strom beliefert.

Der Grundversorger muss JEDEM Kunden, der über einen Haushalt verfügt mit Strom versorgen. Die Preise sind genau geregelt. Sie richten sich nach den allgemeinen Bedingungen. Der Grundversorger ist dazu verpflichtet, alle allgemeinen Bedingungen öffentlich zugänglich zu machen.

Grundversorgungstarife sind teuer

Mehr als ein Drittel der deutschen Haushalte beziehen Strom in der teureren Grundversorgung. Laut dem Jahresbericht 2015 der Bundesnetzagentur haben rund 32 Prozent der Haushaltskunden einen Grundversorgungstarif beim örtlichen Versorger. 43 Prozent haben zumindest einen anderen Tarif bei ihrem Grundversorger gewählt. 24 Prozent der Haushaltskunden sind zu einem anderen Tarif bei einem anderen Versorger gewechselt.

Raus aus der Grundversorgung

Um den Wechsel zu einem anderen Stromanbieter zu vereinfachen, beträgt die Kündigungsfrist in der Grundversorgung seit Frühjahr 2012 nur noch zwei Wochen. Mithilfe eines Strompreisvergleichs ist es einfach, sich die Angebote anderer Energieversorger anzeigen zu lassen und zu wechseln.

Niemals ohne Strom

Wenn der aktuelle Stromanbieter ausfällt, übernimmt der Grundversorger automatisch die Ersatzbelieferung. Das kann zum Beispiel bei einem Stromversorgerwechsel oder einem Umzug der Fall sein. Ebenso übernimmt der Grundversorger die Lieferung, wenn kein Vertrag mit einem anderen Stromanbieter abgeschlossen wurde.

Somit kann der Verbraucher beruhigt einen Anbieterwechsel vollziehen und muss nicht befürchten, dass der Strom ausfällt, da man rechtlich abgesichert ist und der Grundversorger ständige Stromversorgung gewährleisten muss.

Sicher den Stromanbieter wechseln

Den Stromanbieter zu wechseln ist einfach und schnell erledigt. Dennoch kommt es vereinzelt vor, dass der Anbieterwechsel nicht klappt oder der Verbraucher in einen für ihn nicht optimalen Stromtarif wechselt.

Wenn ein Stromanbieterwechsel scheitert, ist die häufigste Ursache eine zu späte Kündigung des aktiven Stromvertrages. Weitere Gründe für einen gescheiterten Stromanbieterwechsel sind fehlerhafte Datenangaben und in einigen Fällen auch eine negative Bonität.

So funktioniert der Wechsel

Der Wechsel aus der Grundversorgung heraus ist ganz einfach, da die Kündigungsfrist mit 7 bis 14 Tagen sehr kurz ist. Ist mit Hilfe eines Online-Vergleichsportals ein günstiger und seriöser Anbieter gefunden, ist die meiste Arbeit schon erledigt.

Nun müssen nur noch einige Daten wie Zählerstand, Zählernummer, Anschrift und der Name des bisherigen Versorgers an den neuen Anbieter übermittelt werden.


Kurz und knapp:


Strom wird für 8,5 Mio. Haushalte um 6,8 Prozent teurer!

Gaspreise sind bei alternativen Gastarifen viel günstiger!