Gaspreis sinkt bei Alternativanbietern – Heizöl 47 Prozent günstiger als 2018

  • 3.000 Liter Heizöl aktuell 1.179 Euro günstiger als zur Preisspitze im Oktober 2018
  • Gas: Alternativtarife 38 Prozent günstiger als Grundversorgung
  • Anbieterwettbewerb senkt Gaspreis – Gesamtersparnis von 170 Mio. Euro im Jahr

Der Heizölpreis ist so günstig wie lange nicht. Aktuell kosten 3.000 Liter durchschnittlich 1.306 Euro. Günstiger war die gleiche Abnahmenge zuletzt im Februar 2016. Im Vergleich zur Preisspitze im Oktober 2018 (Ø 2.485 Euro) zahlen Verbraucher derzeit 47 Prozent weniger. Allein im ersten Halbjahr 2020 ist der Heizölpreis um 31 Prozent gesunken.

„Die Corona-Pandemie macht sich auch beim Heizölpreis bemerkbar – Verbraucher kaufen so günstig wie zuletzt Anfang 2016“, sagt Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. „Derzeit sieht es nicht so aus, als ob sich daran kurzfristig etwas ändert. Sobald die Weltkonjunktur aber wieder anzieht, dürften die Preise auch wieder steigen.“

Gas: Alternativtarife 38 Prozent günstiger als die Grundversorgung

Der durchschnittliche Gaspreis ist im ersten Halbjahr 2020 um drei Prozent gesunken. Im Januar zahlte eine vierköpfige Familie (Verbrauch: 20.000 kWh) 1.237 Euro für Gas, im Juni 1.195 Euro. Dafür sind vor allem die Alternativanbieter verantwortlich.

Die Preise der Alternativatarife sind zwischen Januar und Juni um zehn Prozent gesunken.

Damit sind sie aktuell durchschnittlich 38 Prozent günstiger als die örtliche Grundversorgung.*

Anbieterwettbewerb senkt Gaspreis – Gesamtersparnis von 170 Mio. Euro im Jahr

Die Tarife der alternativen Gasanbieter unterschreiten die allgemeine Preisentwicklung deutlich. Der intensive Wettbewerb unter den Anbietern führt zu sinkenden Gaspreisen. So sparten Verbraucher innerhalb eines Jahres insgesamt 170 Mio. Euro. Das ergab eine repräsentative Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).**

Verbraucher, die Fragen zu ihrem Gastarif haben, erhalten bei den CHECK24-Energieexperten an sieben Tagen die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das Vergleichsportal abgeschlossene oder hochgeladene Energieverträge sehen und verwalten Kunden im Haushaltscenter.

*https://www.check24.de/unternehmen/presse/pressemitteilungen/halbjahresbilanz-gas%3a-preise-sinken%2c-jedoch-nur-bei-alternativanbietern-1426/
**Quelle: WIK Consult (https://www.wik.org/fileadmin/Studien/2018/2017_CHECK24.pdf)

Quelle: Check24.de


DSL-Vergleich 2020 – Internetanbieter vergleichen & sparen


Gasvergleich 2020 beim Testsieger – Bis 700 € Bonus


Stromvergleich 2020 beim Testsieger – Bis 720 € sparen