Gasanbieterwechsel: Thüringer sparen 634 Euro im Jahr

  • Gastarife von Alternativanbietern aktuell 36 Prozent günstiger als Grundversorgung
  • Anbieterwettbewerb senkt Gaspreis – Gesamtersparnis von 170 Mio. Euro im Jahr

Familien aus Thüringen sparen durch einen Gasanbieterwechsel am meisten.

Wechselt dort ein Musterhaushalt mit 20.000 kWh Jahresverbrauch aus der Grundversorgung zu einem der zehn günstigsten Alternativanbieter, zahlt er innerhalb eines Jahres im Schnitt 634 Euro weniger.

Auch im Saarland (Ø 613 Euro) und in Hamburg (Ø 586 Euro) ist das Sparpotenzial vergleichsweise hoch.

gasanbieterwechsel

Die mögliche Ersparnis liegt in allen Bundesländern deutlich über 400 Euro im Jahr.

Selbst in Bremen sind durchschnittlich 439 Euro drin, wenn sie aus der Grundversorgung zu einem günstigen Alternativanbieter wechseln.

„Am einfachsten senken Verbraucher hohe Gas­kosten durch den Wechsel zu einem günstigen Alternativanbieter“, sagt Lasse Schmid, Geschäfts­führer Energie bei CHECK24. „Besonders, wenn sie noch Gas aus der teuren Grundversorgung beziehen, kommen dadurch schnell einige Hundert Euro zusammen.“

Gastarife von Alternativanbietern aktuell 36 Prozent günstiger als Grundversorgung

Beim Gaspreis geht die Schere zwischen Alternativanbietern und Grundversorgung weiter auseinander.

Während die Grundversorgungstarife seit etwa einem Jahr teurer werden, sanken die Preise der Alternativtarife im gleichen Zeitraum.

Aktuell kosten 20.000 kWh Gas bei den günstigsten Alternativanbietern durchschnittlich 933 Euro.

Das sind 36 Prozent weniger als in der Grundversorgung (Ø 1.461 Euro).*

„Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Beschaffungspreise für Gas halbiert“, sagt Lasse Schmid. „Auf die niedrigen Großhandelspreise haben bisher jedoch nur die alternativen Gasanbieter reagiert und ihre Preise für Endkunden gesenkt. Deshalb wird es für Verbraucher nur dann deutlich günstiger, wenn sie aus der Grundversorgung zu einem Alternativanbieter wechseln.“

gaspreisentwicklung

Anbieterwettbewerb senkt Gaspreis – Gesamtersparnis von 170 Mio. Euro im Jahr

Die Tarife der alternativen Gasanbieter unterschreiten die allgemeine Preisentwicklung deutlich. Der intensive Wettbewerb unter den Anbietern führt zu sinkenden Gaspreisen. So sparten Verbraucher innerhalb eines Jahres insgesamt 170 Mio. Euro. Das ergab eine repräsentative Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).**

Verbraucher, die Fragen zu ihrem Gastarif haben, erhalten bei den CHECK24-Energieexperten an sieben Tagen die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das Vergleichsportal abgeschlossene oder hochgeladene Energieverträge sehen und verwalten Kunden im Haushaltscenter.

*Der CHECK24-Gaspreisindex berücksichtigt pro Netzgebiet den Preis des Grundversorgungstarifs, den jeweils günstigsten Tarif des Grundversorgers sowie den je günstigsten Tarif der zehn preiswertesten Alternativanbieter. Die Preisberechnung basiert auf dem durchschnittlichen Jahresverbrauch eines Musterhaushalts (20.000 kWh) und erfolgt einmal im Monat. Die Gewichtung wird jährlich anhand des Monitoringberichts der Bundesnetzagentur angepasst.

**Die vollständige Studie der WIK-Consult mit weiteren Ergebnissen unter: https://www.wik.org/fileadmin/Studien/2018/2017_CHECK24.pdf

Quelle: Check24.de


100 Städte: Anbieterwechsel senkt Gaskosten um mehr als die Hälfte