Gasanbieterwechsel in Brandenburg am beliebtesten

  • Nur wenige Sachsen und Sachsen-Anhalter suchen nach neuem Gasanbieter
  • Sparpotenzial für Musterhaushalt (20.000 kWh) mit 490 Euro in Thüringen am größten
  • Anbieterwettbewerb senkt Gaspreis – Gesamtersparnis von 170 Mio. Euro im Jahr

Brandenburger waren in den vergangenen Monaten deutschlandweit vorne, wenn es darum ging den Gasanbieter zu wechseln. Im Verhältnis zur Zahl der Haushalte war der Anteil von Gaswechslern in Brandenburg 27 Prozent größer als im Bundesdurchschnitt. Sehr wechselfreudig waren auch Rheinland-Pfälzer und Niedersachsen.*

gasanbieter

In Brandenburg und Rheinland-Pfalz ist auch das Sparpotenzial überdurchschnittlich hoch. Für einen Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 20.000 kWh lag dieses in Brandenburg bei 442 Euro. Haushalte in Rheinland-Pfalz, die aus der Grundversorgung zu einem der zehn günstigsten Alternativtarife wechselten, sparten im Durchschnitt 404 Euro.

Sparpotenzial in Thüringen am größten

Im Bundesdurchschnitt lag die mögliche Ersparnis bei 370 Euro, Thüringer konnten mit durchschnittlich 490 Euro am meisten vom Anbieterwechsel profitieren.

Vergleichsweise wenige Anbieterwechsel gab es in Sachsen und Sachsen-Anhalt, obwohl auch dort das Sparpotenzial bei über 400 Euro lag.

„Verbraucher können durch den Wechsel des Gasanbieters schnell einige hundert Euro sparen“, sagt Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. „Alternative Gastarife sind derzeit rund 30 Prozent günstiger als die örtliche Grundversorgung.“

Hier klicken für die Liste mit dem Sparpotenzial nach Bundesland

Anbieterwettbewerb senkt Gaspreis – Gesamtersparnis von 170 Mio. Euro im Jahr

Die Tarife der Alternativanbieter unterschreiten die allgemeine Preisentwicklung deutlich. Der intensive Wettbewerb unter den Anbietern führt zu sinkenden Gaspreisen. So sparten Verbraucher innerhalb eines Jahres insgesamt 170 Mio. Euro. Das ergab eine repräsentative Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).**

Verbraucher, die Fragen zu ihrem Gastarif haben, erhalten bei den CHECK24-Energieexperten an sieben Tagen die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das Vergleichsportal abgeschlossene oder hochgeladene Energieverträge sehen und verwalten Kunden im Haushaltscenter.

*Alle genannten Preise beziehen sich auf einen Jahresverbrauch von 20.000 kWh. Die Wechselaffinität ist als Index dargestellt. Dieser setzt den Anteil der CHECK24-Kunden, die im jeweiligen Bundesland ihren Gasanbieter gewechselt haben, in Beziehung zum Anteil der Haushalte des jeweiligen Bundeslandes: Indexwert > 1,1 = überdurchschnittlich viele Anbieterwechsel; 0,9 – 1,1 = durchschnittlich viele Anbieterwechsel, < 0,9 = unterdurchschnittlich viele Anbieterwechsel. Datenbasis: alle Abschlüsse im Zeitraum vom 1.9.2018 bis 31.8.2019.

**Die vollständige Studie der WIK-Consult mit weiteren Ergebnissen unter: https://www.wik.org/fileadmin/Studien/2018/2017_CHECK24.pdf

Quelle: Check24.de





Strom wird für 8,5 Mio. Haushalte um 6,8 Prozent teurer!

Gaspreise sind bei alternativen Gastarifen viel günstiger!